Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Märchenpremiere im Theaterzelt Altenburg

Märchenpremiere im Theaterzelt Altenburg

Nolundi Tschudi als Schneewittchen (Foto: Ronny Ristok)


Alljährlich freut sich Groß und Klein auf die Märchenvorstellungen zur Weihnachtszeit im Theater. Weil in diesem Jahr wegen Sanierungsarbeiten das Altenburger Theater von der Innenstadt an den Waldrand umgezogen ist, entführt auch das Weihnachtsmärchen sein Publikum in den Wald.

Die beliebte Geschichte „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ nach den Brüdern Grimm hat am Sonntag, 1. Dezember um 16.00 Uhr Premiere im Theaterzelt Altenburg. Das Theaterstück für Kinder ab 6 Jahren und auch für Erwachsene wird von Schauspieldirektor Manuel Kressin inszeniert. Phantasievolle Bühnenbilder und Kostüme von Mathias Rümmler verleihen dem Schauspiel eine märchenhafte Erscheinung und mit Liedern von Schauspielkapellmeister Olav Kröger wird es auch musikalisch erlebnisreich. Es spielen Nolundi Tschudi als Schneewittchen, Michaela Dazian als Königin, Markus Lingstädt als Eugen, und als sieben Zwerge geben Johannes Emmrich, Manuel Struffolino, Mario Radosin, Rebecca Halm, Christian Franke, Denis Saro und Thomas Erdinger Schneewittchen ein Dach über dem Kopf.

Eifersucht kann grausame Ausmaße annehmen. Doch wie soll man mit diesem Gefühl umgehen? Was ist eigentlich Schönheit und wer gibt das vor? Diese und weitere Fragen stellt die Inszenierung auf spielerische Weise und folgt dabei dem traditionellen Märchen:

Es war einmal ein wunderschönes Mädchen mit Haaren schwarz wie Ebenholz, Wangen weiß wie Schnee und Lippen rot wie Blut. Deshalb wurde es Schneewittchen genannt. Doch seine Schönheit brachte ihm auch Feinde. Als der Spiegel der Wahrheit Schneewittchens königlicher Stiefmutter sagt, nicht sie, sondern Schneewittchen sei die Schönste im ganzen Land, scheint das Schicksal des Mädchens besiegelt. Auf Befehlt der Königin soll Schneewittchen vom Jäger Eugen getötet werden. Doch der Mann bringt es nicht übers Herz, das Kind umzubringen und lässt es entfliehen. Nach langem Irren durch den Wald findet das Mädchen Zuflucht bei der Gemeinschaft der Zwerge. Dort hilft es den kleinen Kreaturen so gut es kann und fühlt sich bald wohl in seinem neuen Zuhause. Doch die vermeintliche Sicherheit trügt. Die böse Stiefmutter befragt erneut ihren Spiegel: „Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Und der Spiegel antwortet: „Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier. Aber Schneewittchen, hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen, ist tausendmal schöner als Ihr.“ Nun nimmt sich die Königin selbst der Sache an…

Das Weihnachtsmärchen wird durch die Ewa Energie- u. Wasserversorgung Altenburg GmbH und die Vereinigung der Theaterfreunde für Altenburg und Umkreis e. V. unterstützt.

Weitere Familienvorstellungen: Sa. 14.12.2019, 16:00 Uhr / So. 15.12.2019, 16:00 Uhr / Mi. 25.12.2019, 16:00 Uhr

Anmeldung für Schulklassen zu den Vormittagsvorstellungen (3./4./5./10./11./16./17./18. Dezember) über Tel. 0365 8279102, Mail tatjana.schmidt@theater-altenburg-gera.de

Infos und Karten in den Theaterkassen, telefonisch unter 0365 8279105 (Gera) bzw. 03447 585160 (Altenburg). Fragen Sie nach der günstigen Familienkarte!

Online unter www.theater-altenburg-gera.de sowie an allen eventim-Vorverkaufsstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.