Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Musik vom Hofe des Sonnenkönigs

Musik vom Hofe des Sonnenkönigs

die Loge in Altenburg (Foto: der uNi)


Das 3. Kammerkonzert der Spielzeit 2019/20 im Logenhaus in Altenburg am Sonntag, 19. Januar 2020 um 11.00 Uhr entführt die Zuhörer an den Französischen Hof Ludwigs XIV.

Dort buhlten verschiedene Hofmusiker um die Gunst des berühmten Sonnenkönigs. Das Programm mit dem Titel „Klingender Gegensatz: Engel und Teufel“ ist vor allem den beiden rivalisierenden Gambenspielern Marin Marais und Antoine Forqueray gewidmet. In die Rollen der Hofmusiker schlüpfen die Musiker Jesus Antonio Clavijo Rojas, Daniel Gutierrez (Viola da gamba) und Ying Li (Cembalo).

Die Viola da gamba war eines der beliebtesten und virtuosesten Instrumente am Hof Ludwig XIV. Der seinerzeit unübertroffene Gambist Sieur de Sainte-Colombe (1640-1690) verweigerte seinem Schüler Marin Marais (1656-1728) irgendwann den Unterricht, da er befürchtete, von diesem übertroffen zu werden. Und tatsächlich wurde Marais zum berühmtesten Gambenvirtuosen überhaupt, sah seinen Ruhm jedoch stets bedroht durch seinen größten Konkurrenten Antoine Forqueray (1671-1745). Die beiden Gambisten standen in dem Ruf, so unterschiedlich wie Engel und Teufel zu spielen. Die musikalische Konkurrenz der beiden verewigte der berühmte Opernkomponist Jean Philippe Rameau (1683-1764) sogar in seinem 5. Konzert für zwei Gamben und Cembalo. Im Kammerkonzert erklingen nun Suiten, einzelne Tanzsätze und Konzerte von Marais, Forqueray, Colombe und Rameau, welche die Beziehungen dieser vier barocken Musiker widerspiegeln.

Infos und Karten in den Theaterkassen, telefonisch unter 0365 8279105 (Gera) bzw. 03447 585160 (Altenburg), online unter www.theater-altenburg-gera.de sowie an allen eventim-Vorverkaufsstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.