Aktuelle Nachrichten

Neuerscheinung – Besetzung von Altenburg im April 1945 – Durchbruch zur ZWICKAUER MULDE


Mit dem Überschreiten der Werra durch die 3rd US Army unter dem Kommando von General Patton beginnt am 1. April 1945 die amerikanische Besetzung des mitteldeutschen Raumes. Nach einem lagebedingten Halt an der vorläufigen Haltelinie Mühlhausen – Gotha – Oberhof, um die, auf der linken Flanke nachfolgenden, Verbände der 1st US Army aufschließen zu lassen, beginnt am 10. April 1945 die Offensive nach Osten und am Abend des 11. April 1945 stehen die ersten Panzer des XX. US Corps der 3rd US Army in den Brückenköpfen an der Saale. An dieser Stelle schließt das neue Buch an die bisherigen Bücher der Buchreihe „Das Kriegsende in Mitteldeutschland 1945“ an. Gleichzeitig beendet es als 3. Teil die Dokumentation des Vormarsches des XX. US Corps der 3rd US Army mit der Darstellung des Weges der 4th und 6th US Armored Division und der 76th und 80th US Infantry Division vom Überschreiten der Werra bis zum Erreichen der alliierten Haltelinie zwischen Rochlitz an der Zwickauer Mulde und Chemnitz. Dabei ergänzt es die bisher erschienenen Bücher zur Besetzung von Zeitz und zum Leipziger Südraum.

Mit der Eroberung der Saale-Brückenköpfe steht dem XX. US Corps der Weg für den letzten Angriff nach Osten frei. Während die Infanteriedivisionen in ihrem Rücken noch mit der Beseitigung letzter Widerstandsnester beschäftigt sind, beginnen die Panzer am 12. April 1945 mit dem Angriff. Lediglich aufgehalten durch zerstörte Brücken über die Weiße Elster und einzelne Widerstandsknoten stoßen sie in kürzester Zeit zur Zwickauer Mulde. Am 14. April 1945 erobert die 4th US Armored Division am Südflügel des Corps die ersten Brückenköpfe. Einen Tag später steht sie am Stadtrand von Chemnitz. Crimmitschau, Glauchau, Meerane und Limbach-Oberfrohna werden durch die nachfolgende 80th US Infantry Division besetzt. Nördlich davon sichert die 6th Armored Division einen Brückenkopf über die Mulde in Rochlitz, während die nachfolgende 76th US Infantry Division im Zusammenwirken mit den Panzern die Städte Zeitz und Altenburg nimmt, wo sie ein Kriegsgefangenenlager befreit. Panzerkräfte fühlen nach Osten bis zur Zschopau vor und nehmen Mittweida, ziehen sich aber später gemäß den alliierten Vereinbarungen wieder zurück. Es sollen noch Wochen vergehen, bis die sowjetischen Truppen aufschließen und das Ostufer der Mulde erreichen.

Das neue Buch mit seinen 358 Seiten und kann ab sofort für 29,95 € mit der Bestellnummer ISBN 978-3-86777-649-3 in allen Buchhandlungen oder direkt beim Verlag Rockstuhl (Tel.: 0 36 03 / 81 22 46) in der Langen Brüdergasse 12 in 99947 Bad Langensalza erworben werden.
http://www.verlag-rockstuhl.de/Durchbruch-zur-ZWICKAUER-MULDE-April-1945

Über den Autoren: www.verlag-rockstuhl.de/Moeller-Juergen

Autor: Jürgen Möller, Festeinband, 358 Seiten mit 171 Fotos und Abbildungen, Karten.
ISBN 978-3-86777-649-3
VKP 29,95 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.