Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Nochmals: Von Paris nach Berlin, über Budapest und Wien

Nochmals: Von Paris nach Berlin, über Budapest und Wien

Landestheater Altenburg


Operettenwettstreit im Landestheater Altenburg

Nach dem überwältigenden Erfolg des großen Operettenwettstreits in der vergangenen Spielzeit treten Orchester, Solisten und Opernchor von Theater&Philharmonie die Reise „Von Paris nach Berlin, über Budapest und Wien“ jetzt nochmals an und unterziehen die Pariser, Berliner, Wiener und ungarische Operette einer Prüfung, um zu entscheiden, welche denn die beliebteste ist.

Die sing- und spielfreudigen Sängerinnen und Sänger Miriam Zubieta, Christel Loetzsch, Emma Moore, Ulrich Burdack, Janós Ocsovai, Tim Rößner und Kai Wefer sowie der Opernchor treten mit beliebten Operettennummern in einen Operettenwettstreit. Am Ende ist das Votum des Publikums gefragt. Wie der Wettstreit ausgeht, entscheiden Sie, wenn Sie am Donnerstag, 1. März, um 14.30 Uhr oder am Samstag, 10. März, um 19.30 Uhr ins Landestheater Altenburg kommen.

Ob es die Offenbachiade ist, also die ursprüngliche Pariser Operette, in der sich die Welt schwungvoll verkehrt, in der Räuber, Straßensänger und Bettler über die bürgerliche Wohlanständigkeit von Politik, Wirtschaft und Militär triumphieren? Der Cancan scheint ein Erfolgsgarant. Oder ist nicht doch der Berliner Operette mit zackiger Marschmusik und Weißbierseligkeit der Vorzug einzuräumen? Oder der gefühlvollen ungarischen Operette, die mit Csárdás, Gulasch und Paprika aufwartet? Siegt am Ende gar die Sinnlichkeit der Wiener Operette? Die große Party einer berühmten Operettendiva, zu der sie alle Freunde und ehemaligen Duett-Partner eingeladen hat, liefert den Rahmen … Ausgedacht hat sich die Geschichte Kapellmeister Thomas Wicklein, der auch die musikalische Leitung übernimmt. Für die Inszenierung und Choreografie ist Heike Kley verantwortlich, für Bühne und Kostüme Hilke Förster.

Freuen Sie sich auf bekannte Melodien von Jacques Offenbach, Paul Lincke, Eduard Künneke, Emmerich Kálmán, Franz Lehár, Johann Strauß, Franz von Suppé, Carl Millöcker, Paul Abraham, Ralph Bernatzky u. a.

Karten sind an den Theaterkassen erhältlich, Telefon 03447-585177, online buchen unter www.tpthueringen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.