Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Offene Werkstätten am 17. Oktober 2019 im Lindenau-Museum

Offene Werkstätten am 17. Oktober 2019 im Lindenau-Museum

Lindenaumuseum Altenburg (Foto: der uNi)


Auch in der zweiten Herbstferienwoche sind am Donnerstagnachmittag wieder die Werkstätten des Studios für Kinder bis 10 mit Eltern oder Großeltern für gemeinsames Werken und Gestalten geöffnet. Es gilt wieder: Einfach kommen und mitmachen!

Letzten Donnerstag waren bereits viele Kinder und Erwachsene zum Werken und Gestalten ins Studio gekommen. Am 17. Oktober geht es noch einmal um „Spiele“. Die Keramikerin Doreen Kaiser öffnet die Keramikwerkstatt im Keller des Museums zum Formen einer Murmelbahn und von kleinen fantasievollen Schmuckstücken. Thekla Nowak und Regina Naumann bereiten passend zu den stürmischen Herbsttagen „Windspiele“ aus Karton vor und an begonnenen Arbeiten kann weiter gewerkelt werden.

Mit Jacqueline Glück können die aktuellen Ausstellungen besichtigt werden: „humboldt4 – Altenburg und die Welt“ und die am Sonntag eröffnete Ausstellung des diesjährigen Gerhard-Altenbourg-Preisträgers herman de vries „all all all“ mit wunderschönen Naturstücken, die er gesammelt, archiviert, katalogisiert und letztlich neu arrangiert hat. Dabei lassen sich Anregungen für das Anlegen und Gestalten von Schätzen für eine eigene Sammlung finden.

Um gut planen zu können, bitten wir vorab möglichst um eine kurze Nachricht, mit wie vielen Personen Sie kommen werden.

Per Mail an: weissgerber@lindenau-museum.de oder telefonisch 03447-895547/48.

Weitere Termine der „Offenen Werkstätten am Donnerstag“ sind: 24.10., 7.11., 14.11., 21.11.2019. Am Samstag, dem 9.11.2019, öffnen alle Werkstätten sogar von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr.

1 Erwachsener mit bis zu 2 Kindern zahlt 10 € pro Termin, jeder weitere Teilnehmer (groß oder klein) einer Familie nur noch 2 €.

Ulrike Weißgerber
Leiterin Studio Bildende Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.