Aktuelle Nachrichten

Oktoberfest ausverkauft – Rotary Club sammelt Geld für Jugendfeuerwehr

Oktoberfest des Rotary Clubs Altenburg (Foto: GML Kommunikationsberatung)

Auf ein Novum kann der Altenburger Rotary Club in diesem Jahr schon verweisen. Nicht nur, dass es in der Tenne der Altenburger Brauerei wieder heißen wird „O zopft is“, schon jetzt können die Rotarier verkünden „ausver­kauft ist“. „Wir konnten beim Kartenverkauf noch einmal richtig zulegen und haben in diesem Jahr 700 Tickets verkauft“, freut sich der aktuelle Präsident des Clubs, Karsten Schalla. Möglicherweise ist es der gute Zweck, weshalb die Oktoberfestbegeisterten in diesem Jahr den Ticketverkauf stürmten. So will der Rotary Club mit einer Spende von 10.000 Euro die Finanzierung des Zeltlagers der Jugendfeuerwehren des Landkreises in Pahna für die nächsten drei Jahre absichern. Nachdem der Landkreis entsprechende Gelder gekürzt hatte, stand das Lager auf der Kippe.

„Eventuell reicht allein das Oktoberfest, um die notwendigen Mittel einzu­spielen“, rechnet Schalla durch. In den letzten Jahren brachte die Veran­staltung jeweils rund 8.000 Euro ein, die u.a. für das Tee-Mobil der Jugend­sozialarbeit oder das generationsübergreifende Kochen in Nöbdenitz verwendet wurden. „Leider lohnt an diesem Abend auch der Besuch der Abendkasse nicht mehr, denn schon jetzt gibt es eine Liste mit Bestellungen, sollten Karten zurück gegeben werden“, informiert Karsten Schalla.

Oktoberfest des Rotary Clubs Altenburg am 27. September 2014 ab 18.00 Uhr in der Tenne der Altenburger Brauerei

Hintergrund:

Schon seit mehreren Jahren organisiert der Altenburger Rotaryclub Veranstaltungen, deren Erlöse vor allem sozialen Zwecken zugute kommen. 2011 konnte der Club der Auf­suchenden Jugendsozialarbeit der Diakonie einen neuen Bus als sogenanntes Tee-Mobil ermöglichen. 2012 erhielt das Mehrgenerationenkochen in Nöbdenitz eine finanzielle Unterstützung. 2013 floss der Erlös aus dem Oktoberfest an Betroffene des Hochwassers. Außerdem erhalten zahlreiche Projekte finanzielle Mittel aus dem Unterstützungsverein des Altenburger Clubs. Pro Jahr werden rund 40.000 Euro für soziale Zwecke in Einzelbeträgen zwischen 300,00 und 5.000,00 Euro vergeben.

Die 36 Mitglieder des Clubs realisieren aber auch Projekte wie die jährliche Stadtrallye oder einen Brunnen- und Dachbau in einem Krankenhaus im Afrikanischen Kasangati. Des Weiteren ermöglicht der Club, mit einem jährlichen Jugendaustausch, Jugendlichen aus dem Altenburger Land für ein Jahr Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Außerdem hat der Altenburger Rotaryclub, gemeinsam mit dem örtlichen Lionsclub, die „Stiftung für benachteiligte Kinder und Jugendliche im Altenburger Land“ ins Leben gerufen, die ebenfalls jährlich Beträge für benachteiligte Familien und soziale Projekte zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.