Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Kultur & Freizeit » Postersteiner Humboldt4-Ausstellung geht am Sonntag zu Ende

Postersteiner Humboldt4-Ausstellung geht am Sonntag zu Ende

Burg Posterstein (Foto: der uNi)

Die Ausstellung „Humboldt4: Aus Schönhaide nach Südamerika – Der Vogelkundler, Zeichner und Maler Anton Goering“ ist nur noch bis 17. November auf Burg Posterstein zu sehen. Am letzten Tag der Ausstellung gibt es zwei Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene:

17. November, 15 Uhr: Lesung aus Anton Goerings Reisetagebuch
bis ca. 15.30 Uhr: Besucher-Abstimmung über die Gewinner des Vogelzeichenwettbewerbs

Kuratorin Franziska Engemann liest aus dem Reisetagebuch Anton Goerings (1836–1905), der in zwei längeren Expeditionsreisen Südamerika erforschte. Er hielt seine Beobachtungen in zahlreichen Zeichnungen und Beschreibungen fest. Seine Aufzeichnungen schildern anschaulich die damaligen Reisebedingungen, Reiserouten und das Vorgehen der Forscher. Seit 1854 arbeitete Anton Goering als Präparator und Konservator im Zoologischen Museum der Universität Halle unter der Leitung von Dr. Hermann Burmeister. Als Burmeister 1856 eine Forschungsreise nach Brasilien, Argentinien und Uruguay plante, bat er Goering, ihn auf dieser Expedition als Zeichner und Präparator zu begleiten.

„Sehr schönes Wetter und auch günstiger Wind; viele Sturmvögel sind zu sehen und am Abend eine Menge große Fernschiffe.“, notiert Anton Goering am 8. Oktober 1854. Der 20-jährige erkundete die fernen Länder in den drei Jahren dieser Reise teilweise auf eigene Faust. – Warum, erzählt Franziska Engemann, die das Tagebuch für die Ausstellung erstmals auswertete, in ihrer Lesung.

Über 30 exotische Vögel gezeichnet – Die Besucher dürfen abstimmen

Zur Ausstellung gibt es einen Vogel-Malwettbewerb, an dem sich über 30 Kinder beteiligt haben, u.a. aus der Kita Posterstein und dem Kinderheim Kinderarche Crimmitschau. Gefordert war die Zeichnung eines exotischen Vogels, dem die Kinder, quasi als Entdecker des Tiers, auch einen eigenen Namen geben durften. Am letzten Tag der Ausstellung dürfen die anwesenden Besucher darüber abstimmen, welcher Vogel bzw. welches Kind gewinnt. Um an der Abstimmung teilzunehmen, muss man am 17. November, 15 Uhr, auf Burg Posterstein sein. Der Gewinner erhält eines der „Entdecker-Sets“ aus dem Museumsladen. Auf die Kinder wartet an diesem Tag parallel zur Lesung auch eine kleine Spezialführung durch die Burg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.