Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Altenburg » Sonderbriefmarken sind da

Sonderbriefmarken sind da

Sonderbriefmarke "200 Jahre Skat" präsentiert von den den Vier Wenzel (Foto: der uNi)
Sonderbriefmarke „200 Jahre Skat“ präsentiert von den den Vier Wenzel (Foto: der uNi)

Skat-Taschen und Skat-Büchlein zu haben

Die am 5. September zum Skatjubiläum herausgegebenen Sonderbriefmarken sind ab sofort im Museumsshop des Residenzschlosses erhältlich. Es handelt sich hierbei um eine 90-Cent-Marke für Kompaktbriefe. Für Sammler ist außerdem ein gesamter Bogen mit Sonderstempel für neun Euro zu haben. Zusammenhängende zehn Marken gibt es selbstverständlich auch ungestempelt. Die Liebhaber der bunten Bildchen werden an der Museumskasse erwartet.

Neu ist das von Gerd Matthes herausgegebene unterhaltsame Skatbüchlein. Auch dieses steht zum Erwerb bereit. Spielkartenfreunde kommen an der Museumskasse mit einer Sonderedition der Schwerterkarte der Gebrüder Bechstein von 1835 auf ihre Kosten. Die Rückseite des Blattes ziert der Schriftzug „1813 – 2013, 200 Jahre Skat, Schloss- und Spielkartenmuseum“.

Und wer die gekauften Schätze wohlbehalten nach Hause tragen möchte, kann dies in einer Tragetasche für 2,50 Euro mit dem Aufdruck „1813 – 2013, 200 Jahre Skat“, DSKV tun.

Der Einkauf im Museumsshop sollte unbedingt mit einem Besuch der Sonderausstellung „Altenburg im Jahr 1813 – 200 Jahre Skat und 200 Jahre Völkerschlacht“ verbunden werden. Denn das Notizbüchlein des Geheimrats von der Gabelentz mit dem Wort „Scat“, welches die Geburtsstunde des liebsten Kartenspiels der Deutschen dokumentiert, ist nur noch bis 20. Oktober 2013 im Goldsaal zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.