Donnerstag , 15 April 2021
Aktuelle Nachrichten

Altenburger Bock belegt Platz Drei im nationalen Vergleich

Bronzemedaille bei den World Beer Awards: Altenburger Bock belegt Platz Drei im nationalen Vergleich

Brauerei erhält zudem erneut IFS-Zertifizierung für höchste Standards

Gleich die erste Teilnahme war ein Erfolg – bei den World Beer Awards in London kam die Altenburger Brauerei im nationalen Vergleich bereits im ersten Anlauf unter die besten Drei in der Kategorie „Lager“. Verantwortlich dafür: Das Bockbier der Thüringer. Das Altenburger Bock konnte die Jury vor allem durch einen sanften und vollmundigen Geschmack überzeugen. Auch wurden das karamellig-süße Aroma sowie die feine Perlung der bernsteinfarbenen Starkbierspezialität hervorgehoben. Das Ergebnis verkündete die mit Experten besetzte Jury des renommierten Wettbewerbs, darunter viele erfahrene Braumeister, am vergangenen Freitag offiziell in der britischen Hauptstadt.

„Der Gewinn der Bronzemedaille bei den World Beer Awards ist für unser Produkt und jeden einzelnen Mitarbeiter eine ganz besondere Auszeichnung. Die Altenburger Brauerei ist regional sehr stark verwurzelt. Den größten Absatz erzielen wir in Thüringen und Sachsen – deshalb ist es für uns keine Selbstverständlichkeit bei solch einem großen Wettbewerb einen Preis zu erhalten. Auch in diesem Jahr haben schließlich die besten und anerkanntesten Biersorten der Welt teilgenommen“, erklärt ein stolzer Bastian Leikeim, Geschäftsführer der Altenburger Brauerei.

World Beer Awards: Orientierung für Verbraucher und Handel

Der jährlich stattfindende Wettbewerb, der vom britischen Paragraph Verlag ins Leben gerufen wurde, kürt die besten Biersorten der Welt. Teilnehmen dürfen ausschließlich Biere, die im Handel verfügbar sind. Alle Juroren verkosten blind – zunächst auf nationaler und anschließend auf internationaler Ebene. Die nationalen Gewinner treten danach gegeneinander an. Der gewonnene Award ziert die Flaschen des Altenburger Bocks, das besonders gut mit Desserts wie Bockshornkleekäse und Feigensenf harmoniert, ab Januar 2017.

Altenburger Brauerei erhält erneut IFS-Zertifizierung

Nach der Auszeichnung bei den World Beer Awards erhielt die Altenburger Brauerei auch ein Zertifikat für das Einhalten besonders hoher Produktions- und Qualitätsstandards. „Das wir die ,International Featured Standardsʻ (IFS) erneut erfüllen, freut uns sehr. Es zeigt – wir nehmen die Themen Lebensmittelsicherheit sowie die Qualität von Verfahren und Produkten sehr ernst“, berichtet Bastian Leikeim. Der IFS Food Standard ist eine von der GFSI (Global Food Safety Initative) anerkannte Norm für die Auditierung von Lebensmittelherstellern. Die Zertifizierung erfolgt durch unabhängige, akkreditierte Prüfungsstellen – in Deutschland zum Beispiel durch den TÜV.

Über die Altenburger Brauerei

Die Altenburger Brauerei wurde 1991 von der Familie Leikeim übernommen und seitdem kontinuierlich modernisiert. Die wirtschaftliche Lage der Brauerei konnte so sukzessive verbessert werden. Heute bietet die Brauerei 50 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz, bezieht einen Großteil der Rohstoffe aus der Region und ist damit auch ein tragender Bestandteil der lokalen Wirtschaft.

markenzeichen GmbH, Janine Bonnmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.