Aktuelle Nachrichten

AOK PLUS: Vorsichtsmaßnahme zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern


Die AOK PLUS hat seit Donnerstag, den 19. März 2020, alle 140 Filialen in Thüringen und Sachsen für die persönliche Kundenberatung geschlossen.

Die Gesundheitskasse unterstützt damit die weltweiten Anstrengungen, die Ausbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) zu verlangsamen und medizinisches Personal, Praxen und Kliniken zu entlasten. Die Filialen werden geschlossen bleiben, solange es die Situation erfordert.

„Wir wollen insbesondere unsere Kunden, die aufgrund von chronischen Erkrankungen oder aufgrund ihres Alters zur Risikogruppe gehören, vor einer Infektion schützen“, sagt AOK PLUS-Vorstand Rainer Striebel. „Auch die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen, die im direkten Kontakt mit den Versicherten stehen, gilt es zu schützen.“

Die Mitarbeitenden werden während der Schließung weiter an ihren Arbeitsplätzen in den Filialen sein und Kundenanliegen bearbeiten, denn für ihre 3,4 Millionen Versicherten bleibt die AOK PLUS weiterhin erreichbar:

• Die Briefkästen an den Standorten werden regelmäßig geleert.

• Die Servicetelefonnummer 08001059000 ist 24 Stunden erreichbar.

• Auch in der Online-Filiale unter plus.meine.aok.de können registrierte Versicherte zahlreiche Anliegen erledigen, z. B. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen hochladen, Erstattungen beantragen, Bescheinigungen anfordern, ihre persönlichen Daten ändern, eine neue elektronische Gesundheitskarte beantragen u.v.m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.