Aktuelle Nachrichten

Bildungsplan für Kinder bis 18 Jahre – CDU stellt Selbstbefassungsantrag

Tischner: Landesregierung soll im Bildungsausschuss berichten – öffentliche Debatte erforderlich

Erfurt: Die CDU-Fraktion hat beantragt, den Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 18 Jahre im Bildungsausschuss des Thüringer Landtags zu diskutieren. Medienberichten zufolge ist er bereits vor einigen Wochen fertig gestellt worden. Bildungspolitiker Christian Tischner dazu: „Wir fordern zunächst einen schnellstmöglichen und umfassenden Bericht der Landesregierung im ersten Ausschuss nach der Sommerpause Anfang September. Dabei interessiert uns vor allem die bisherige Beteiligung verschiedener Verbände und Organisationen, deren Anmerkungen zum Entwurf sowie der geplante weitere Diskussions- und Implementierungsprozess.“ In diesem Zusammenhang sollen auch mögliche Auswirkungen auf die Thüringer Lehrpläne erörtert werden.

Angeblich soll der Thüringer Bildungsplan bis 18 Jahre im Herbst 2015 durch das zuständige Ministerium veröffentlicht werden. Der CDU-Fraktion ist besonders daran gelegen, dass der Landtag und die Öffentlichkeit in einen Dialog- und Diskussionsprozess zum Thüringer Bildungsplan bis 18 Jahre mit einbezogen werden. „Eine Diskussion unter Wissenschaftlern und in Fachbeiräten ersetzt keine demokratische Meinungsbildung innerhalb und außerhalb des Landtags. Die Landesregierung tut gut daran, wenn sie sich dieser Diskussion nicht verweigert“, so Tischner.

Wenn es um die Bildung ihrer Kinder geht, fordern Eltern zu Recht Transparenz ein. „Einen solchen Bildungsplan ohne breite öffentliche Einbindung der Eltern und Lehrern zu implementieren, wäre fatal, denn es geht um nichts Geringeres als Werte und gesellschaftliche Grundvorstellungen über Bildungsformen und -inhalte“, schloss Tischner.

Kristina Scherer, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.