Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Politik und Wirtschaft » Ehrenamtlich Aktive der Lions Clubs aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen zur Hauptversammlung in Altenburg

Ehrenamtlich Aktive der Lions Clubs aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen zur Hauptversammlung in Altenburg


Am 13. und 14. April 2018 beraten Vertreter der weltweit größten NGO-Organisation in Altenburg über Hilfsprojekte

Erstmalig kommen die Mitglieder aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen der weltweit größten Nichtregierungsorganisation in Altenburg zusammen: Die Lions Clubs aus Mitteldeutschland. Sie sind am 13. und 14. April 2018 zu Gast in Altenburg. Anlass ist die Distriktversammlung, zu der rund 140 Teilnehmer erwartet werden. Sie repräsentieren die insgesamt 150 Lions Clubs mit aktuell 3.855 Mitgliedern in zwei Distrikten (Distrikt 111-OM für Thüringen und Sachsen-Anhalt, Distrikt 111-OS für Sachsen).

Dass die Vertreter aus beiden Distrikten zusammentreten, ist eine Premiere: Denn zum ersten Mal findet eine gemeinsame Distriktversammlung statt. Die regionalen, bundesweiten und auch internationalen Hilfsprojekte, die ausnahmslos im Ehrenamt durchgeführt werden, stehen im Mittelpunkt der Tagung. Das von beiden Distrikten gemeinsam durchgeführte Programm „Lions Quest“ gehört dabei zu den Schwerpunkten der Beratung in Altenburg.

Bildung ist der Schlüssel für unsere Zukunft.

Bildung ist der Zugang für Teilhabe und fördert das Selbstwertgefühl jedes einzelnen. Pädagogen sind dabei auch „Anker“ für die Kinder und Jugendlichen. Für ihre Weiterbildung beziehen die Lions Clubs die Präventionsarbeit ein.

Die Lions Quest Seminare sind eine der nachhaltigsten Förderungen überhaupt, die die internationale Lions-Organisation weltweit anbietet – nicht zuletzt auch in Mitteldeutschland. So wurden zum Beispiel im März 2018 in Greiz und in Lutherstadt Wittenberg je ein Lions Quest Seminar durchgeführt. Im kommenden halben Jahr wird es weitere acht Seminare für Pädagogen und Sozialarbeiter geben. Diese finden statt in: Dresden, Erfurt, Eisenach, Jena und Leipzig.

Die Weiterbildungsseminare sind speziell für Lehrkräfte, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Ordnungskräfte zugeschnitten. Lions Quest stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen, die interkulturelle Achtsamkeit sowie die Fähigkeit zur Reflektion, Kommunikation und Konfliktlösung.

Auf der Lionstagung in Altenburg werden Lions-Quest Trainer über die aktuellen Trends sowie die Weiterbildungsinhalte informieren. Denn jeder Lions Club in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen kann ab sofort Fördermittel zur Durchführung der Weiterbildungsseminare für Pädagogen, Sozialarbeiter usw. erhalten. Die finanzielle Unterstützung kommt von der „Lions Clubs International Foundation“ in den USA, die für die von den Lions ehrenamtlich organisierte Bildungsarbeit hier in den Regionen von Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen bereitgestellt wird.

Die Förderung durch die Lions Clubs in Mitteldeutschland wirkt auch in andere Bereiche des Miteinanders von Kindern und Jugendlichen, insbesondere in die Nachwuchsförderung. Der europaweite Lions-Musikwettbewerb, dieses Jahr im Fach Querflöte, gehört dazu. Auf der Distriktversammlung werden die beiden Distrikt-Preisträgerinnen auftreten. Die Gewinnerin aus Thüringen/Sachsen-Anhalt ist Charlotte Stubenrauch aus Weimar. Antonia Heyne ist die Preisträgerin aus Sachsen.

Die Begegnung der Lions Clubs in Altenburg gehört zu den Höhepunkten im Lionsjahr. Deshalb ist es besonders erfreulich, dass der Oberbürgermeister Michael Wolf mit einem Grußwort auf der Distriktversammlung das ehrenamtliche Engagement würdigt.

Ein besonderer Dank geht an den Lions Club Altenburg. Durch seine Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Tagung werden die Lions aus allen Regionen Mitteldeutschlands das kultur-historisch bedeutsame Altenburg von seiner schönsten Seite erleben.

Hintergrundinformation:

Lions Clubs International ist die größte NGO-Organisation weltweit. Sie wurde im Jahr 1917 in Chicago gegründet. Heute engagieren sich 1,4 Millionen Mitglieder in mehr als 200 Ländern als ehrenamtliche Lions.

Im Distrikt 111-OM (Thüringen, Sachsen-Anhalt) gibt es 71 Lions Clubs mit 1.925 Mitgliedern. Im Distrikt 111-OS (Sachsen) gibt es 79 Lions Clubs mit 1.930 Mitgliedern.

„We serve“ („Wir dienen“) ist das weltweite Motto der Lions.

Lions initiieren eigene Projekte oder unterstützen nützliche Projekte von Partnerorganisationen. Übergeordnetes Ziel ist dabei Hilfe zur Selbsthilfe. Die Stiftung von Lions Clubs International (LCIF) gewährt jährlich Zuschüsse in Millionenhöhe, um weltweit humanitäre Hilfe zu gewährleisten. Neben sozialen Zielen fördern Lions auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein.

Das in Altenburg auf der Distriktversammlung vorgestellte und in Mitteldeutschland umgesetzte Programm Lions Quest gehört dabei zu den tragenden Säulen bei der Umsetzung der Ziele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.