Aktuelle Nachrichten
Startseite » Aktuelles aus Politik und Wirtschaft » Einbruchserie im Altenburger Land – Norman Müller lädt Innenminister ein

Einbruchserie im Altenburger Land – Norman Müller lädt Innenminister ein

Norman Müller (Foto: SPD)


Seit mehreren Wochen wird nahezu täglich von Einbrüchen bzw. Einbruchsversuchen in Eigenheim, Keller, Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen, wie etwa Kindergärten, im Altenburger Land berichtet. Diese Entwicklung ist besorgniserregend.

„Die Menschen im Altenburger Land wünschen sich, dass die Polizei mit allen verfügbaren Kräften die die Täter verfolgt, die Einbruchserie aufklärt, und durch eine starke Präsenz, insbesondere in den Nachtzeiten, präventiv tätig wird“ fasst der Landtagskandidat der SPD im östlichen Wahlkreis des Landkreises, Norman Müller, den Inhalt der vielen Gespräche zusammen.

Dabei stellt Müller klar: „Ich habe keinen Zweifel daran, dass die Polizei mit Hochdruck nach den Tätern fahndet und versucht, diese seit langer Zeit beispiellose Einbruchserie zu stoppen. Ich wünsche mir jedoch, im Sinne der Einwohner des Altenburger Landes, dass die Arbeit der Polizei vor Ort eine noch größere Unterstützung, beispielsweise durch die Errichtung einer Sonderkommission erhält. Deshalb habe ich den Innenminister nach Altenburg eingeladen und gebeten zu prüfen, inwiefern eine Intensivierung der Aufklärungs- und Strafverfolgungsarbeit der Polizei durch die Bildung einer Sonderkommission, sowie zusätzlicher Kräfte für verstärkte Bestreifungen in den Nachstunden möglich ist.“

„Ich bin zuversichtlich, dass durch eine nochmalige Erhöhung des Fahndungsdrucks, als auch der Präventivarbeit die Täter dingfest gemacht werden können oder zumindest kurzfristig von weiteren Einbruchsversuchen abgehalten werden können. Als Staat müssen wir zeigen, dass wir handlungsfähig sind und auch auf solche Phänomene schnell und entschlossen reagieren, darauf haben die Bürgerinnen und Bürger einen Anspruch!“ fasst Müller abschließend zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.