Aktuelle Nachrichten

Neues Schuljahr – neuer Theaterwettbewerb


AOK PLUS bringt Präventionsangebot für Grundschulen und Familien ins Netz und lädt zu Ideenwettbewerb ein

Die bundesweite AOK-Kindertheatertour „Henriettas Reise ins Weltall“ musste auch in Sachsen und Thüringen coronabedingt abgesagt werden. Doch die Grundschüler gehen nicht leer aus, denn Henrietta kommt jetzt digital in die Klassenzimmer und zu den Familien nach Hause. Die drei „Henrietta“-Kindertheaterstücke wurden unter der Regie von Grimme-Preisträger Volker Weicker professionell produziert und aufgezeichnet. Sie stehen ab jetzt als Video-on-Demand online bereit.

Bis zum Ende des Jahres können die Schulen und Familien dieses besondere digitale Angebot im Bereich der Gesundheitsförderung kostenlos unter plus.aok.de/henrietta abrufen.

In „Henrietta in Fructonia“ lernt die Protagonistin Artisten und Akrobaten im Zirkus kennen, die ihr zeigen, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung ist. Im Stück „Henrietta und die Schatzinsel“ lernt sie, dass Mut, Freundschaft und Selbstvertrauen wichtiger sind als alles Gold der Welt. Und „Henriettas Reise ins Weltall“ thematisiert die Unerlässlichkeit von Regeln und Ritualen in sozialen Gemeinschaften.

Mit „Henrietta geht online“ haben die Grundschulen und Familien in Sachsen und Thüringen erstmalig die Möglichkeit, bis zum Ende des Jahres alle drei Stücke zu „besuchen“. Die virtuelle Theatertour ist aber nicht das einzige Angebot. Neben den Videos gibt es auch Podcasts zu allen drei Theaterstücken.

Kreativ sein und gewinnen
Wer nach dem Anschauen oder Reinhören Lust bekommt, selbst kreativ zu werden, hat auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, als Klasse bis zum 31. Dezember 2020 am Theaterwettbewerb der AOK PLUS teilzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, sich eine weitere Szene für die Theaterstücke auszudenken. Welchen Artisten hätten sie gerne noch im Zirkus gesehen? Welche skurrile Figur noch auf der Schatzinsel getroffen? Welchen weiteren Planeten im Weltall angesteuert?

Die kreativste Idee wird von einer Fachjury bewertet und mit einem Theaterworkshop in der Schule belohnt. Das Henrietta-Ensemble probt die neue Szene ein und bringt eine Vorstellung mit den Gewinnerkindern auf die Bühne, zu der dann die Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Eltern eingeladen werden.

Letztere können ebenfalls vom digitalen Angebot profitieren: Beim Familiengewinnspiel mit „Henrietta“ winken den Familien tolle Preise, wie beispielweise Familienreisen, Spielepakete oder Gutscheine. Komplettiert wird das Präventionsangebot durch das Plakat „Henriettas Hygiene-Tipps“, das förderliche Empfehlungen und Routinen zum Thema Hygiene veranschaulicht. Die Grundschulen in Sachsen und Thüringen können bis zu 10 Stück bestellen.

Hintergrund:
Seit 2007 begeistert das AOK-Kindertheater Grundschüler und die Abschlussgruppen der Kitas in ganz Deutschland. Im Fokus stehen dabei die kleine „Henrietta“ und ihr Freund Quassel, ein sprechender Kochlöffel. In Form von spannenden Abenteuern wird erfolgreich wertvolles Wissen rund um Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit kindgerecht vermittelt.

In den vergangenen 13 Jahren konnten sich bereits über 1,7 Millionen Zuschauer davon überzeugen, dass dieser besondere Weg der Gesundheitsförderung nicht nur lehrreich ist, sondern auch sehr humorvoll und unterhaltsam sein kann.

Hannelore Strobel
Pressesprecherin, AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.