Startseite » Aktuelles aus Politik und Wirtschaft » Nichtbetriebliche Lebenswelten – früh die Weichen für die Gesundheit stellen

Nichtbetriebliche Lebenswelten – früh die Weichen für die Gesundheit stellen

Auch in den sogenannten nichtbetrieblichen Lebenswelten, also in Familien, Kitas, Schulen und Kommunen, baute die AOK PLUS ihr Engagement weiter aus und investierte insgesamt 6,2 Millionen Euro. „Die Weichen für die Gesundheit künftiger Generationen werden früh gestellt“, so Knupfer.

Die AOK PLUS bietet deshalb jungen Familien über 800 Kurse und Vortragsveranstaltungen an und war 2016 in 72 Kitas, davon 42 in Sachsen, sehr erfolgreich mit ihrem Jolinchenkids-Programm unterwegs. „Das Programm hat viele positive Aspekte: Es profitieren nicht nur die Kinder von AOK-Versicherten, sondern alle in der Einrichtung. Es ist ganzheitlich angelegt, berücksichtigt die jeweiligen Rahmenbedingungen in den einzelnen Kitas und bezieht sowohl die Erzieherinnen als auch die Eltern mit ein.“

In Kooperation mit anderen Partnern laufen Projekte zur Schülergesundheit, zur universitären Gesundheitsförderung oder zu gesundheitsfördernden Projekten für Arbeitslose gemeinsam mit Jobcentern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.