Aktuelle Nachrichten
Startseite » Blick über den politischen Tellerrand » Das Wort zum Sonntag – AUF BIEGEN UND BRECHEN BIS ES KNALLT

Das Wort zum Sonntag – AUF BIEGEN UND BRECHEN BIS ES KNALLT


Es läuft zur Zeit nicht gut für die thüringische, Altenburger und Bundes-LINKE:

 

  1. Linksunten-indymedia wurde geMaasregelt, aber nicht von Heiko oder Frau Kahane sondern vom Thomas. Nun ist die Website in der Misere.
  2. Bodo baggert weiter am Loch (bzw. Abgrund) der Gebietsreform. Wenn es schlecht läuft, könnte er sich dabei sein eigenes politisches Grab schauffeln. Trotzdem versucht die R2G & Co. KG das verunglückte Reformmonster beharrlich übers Knie zu brechen und (ver)biegt basisdemokratische Grundsätze weiter. – Sie setzt widerborstigen kleinen Kommunen die finanzielle Pistole auf die Brust: (kein) Geld oder (Über)Leben! Gleichzeitig möchte kein Landrat mehr die Silberlinge und den „vergifteten“ Sessel eines gebietsreformistischen Staatsekretärs annehmen… Es wird einsam im roten Paradies.
  3. Die LSD (Linksjugend[solid]deppern) propagiert derweil den freien Drogenrausch und knallt sich die Welt, wie sie der judendlichen Kampfreserve der Partei gefällt (gab’s bei der schnöden FDJ nicht!).Kein Mensch und erst recht keine weiße Substanz ist illegal! Natürlich wußte bei den LINKEN die linke Hand nicht was die rechte (pardon die zweite linke) Hand macht. Besonders Frau Eißing (die mit dem Dialog und Kosma) freut sich, dass das Thema Aufmerksamkeit (oder besser Entsetzen?) erregt hat. Nun, erregt werden sicherlich die Eltern der Sprößlinge vom Kinderfest sein und womöglich ihr Kreuzchen demnächst woanders machen.
  4. Da kann einem der drogenpolitische Sprecher der linken Bundestagsfraktion und (Ex)Kriminalkommissar schon fast leidtun: Bei so einer Beingrätsche durch die eigene Chaostruppe ist der Wackelkandidatenplatz 4 noch unsicherer, und es ist gut möglich, dass im September die Kirche im Dorf bzw. der Tempel zuhause bleibt…

 

Hier geht es zum Artikel in der OVZ!

Schönen Sonntag Euch allen! Dr. Gunter Seyffarth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.