Aktuelle Nachrichten

Polizeibericht vom 05.11.2015

Garagenaufbrüche

Altenburg: In der Zeit vom Dienstag (03.11.15), gegen 19.00 Uhr, bis Mittwoch (04.11.15), gegen 07.45 Uhr, wurde in sechs Garagen in der Zeitzer Straße eingebrochen. Bisher musste festgestellt werden, dass ein Kompressor und eine Werkzeugkiste im Wert von circa 200 Euro gestohlen wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 1.500 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Altenburger Land, Tel.: 03447-4710.

Hauseinbruch misslungen

Schmölln: In der Straße der Einheit versuchte Unbekannt in der Nacht zum Mittwoch (04.11.15) in eine Haushintereingangstür einzudringen, was nicht gelang. Es entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Täterin zu einer Sachbeschädigung gesucht

Altenburg: Ein Zeuge sah am Mittwoch (04.11.15), gegen 23.45 Uhr, auf dem Hausweg eine weibliche Person, die zwei an einer Hauswand befestigte Bewegungsmelder zerstörte und danach in Richtung Marstall flüchtete. Diese Frau war mit einem Fahrrad unterwegs, circa 175 cm groß, bekleidet mit einem schwarz-weiß gestreiften Pullover und einer blauer Jenshose. Eine sofortige Absuche durch Beamte der Polizeiinspektion Altenburg blieb erfolglos. Schadensangaben liegen nicht vor. Zeugenhinweise zu der Unbekannten und der Tat erbittet die Polizeiinspektion Altenburger Land, Tel.: 03447-4710.

Fordfahrer bei Unfall schwer verletzt

Starkenberg: Eine 26-jährige Nissanfahrerin wollte auf der Ortsverbindungsstraße Starkenberg nach Meuselwitz am Mittwoch (04.11.15), gegen 15.15 Uhr, auf eine Abstellfläche abbiegen. Dies bemerkte ein 58-jähriger Daciafahrer zu spät und wich auf die Gegenfahrbahn aus, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Dabei stieß der Daciafahrer mit einen im Gegenverkehr fahrenden Pkw Ford (Fahrer 37 Jahre) zusammen. Infolge des Zusammenstoßes wurde der PKW Ford an einen Baum geschleudert und kam mittig auf der Straße zum Stehen. Der Fordfahrer wurde schwer verletzt in das Altenburger Klinikum verbracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.500 Euro.

Junger Fahrer fuhr zu schnell- Unfall

Nöbdenitz: Auf der Verbindungsstraße Bundesstraße 7 nach Nöbdenitz fuhr am Mittwoch (04.11.15), gegen 15.15 Uhr, ein 18-jähriger Fordfahrer gegen einen Baum. Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit kam der Fahrer auf einer Kuppe ins Schleudern und prallte nach mehreren Abfangversuchen gegen einen Baum. Leicht verletzt wurde er in das Altenburger Klinikum verbracht. Schadensangaben liegen nicht vor.

Sebastian Hecker, Pressesprecher LANDESPOLIZEIINSPEKTION GERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.