Dienstag , 18 Januar 2022
Aktuelle Nachrichten

Talendeschmiede „Sakura“ macht von sich Reden

Talina Titz (blauer Gürtel) wird Deutsche Vize-Meisterin (Foto: Sakura Meuselwitz)

Talina Titz wird Deutsche Vize-Meisterin

Unlängst wurde die Deutsche Meisterschaft, in der Sportart Karate, in der Altersklasse U21, im bayrischen Kempen ausgetragen. Den Thüringer Landeskader durfte hierzu die Meuselwitzerin Talina Titz verstärken, um sich in die Nähe der Niederländischen Grenze mit den Besten Deutschlands zu messen.

Noch vor kurzem, am 19.09.2021, wurde Titz bei der Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse, in Berlin, „nur“ siebte und am 25.09.2021 errang sie beim Internationalen U21-Randori Platz drei. Mit ihrem Auftritt in Kempen zeigte sie, dass sie in Ihrer Altersklasse definitiv vorn mitzubestimmen hat und von ihr noch so einiges erwartet werden kann.

Am 01.06.2006 wurde Titz, damals mit drei Jahren, in die karatefachlichen Hände ihres Trainers gegeben. Von daher ging es durch Höhen und Tiefen, aber der Verein wurde zur Zweitfamilie. Titz genoss das ausgezeichnete und ausgeklügelte Konzept zur frühkindlichen Förderung des Vereins, wofür „Sakura“ schon den einen oder anderen Lorbeeren bekam.
Die Prüfung zum weißen Gürtel legte Titz am 17.12.2008 ab, ihren ersten Pokal gewann sie schon am 18.04.2008. Von da an folgten unzählige Platzierungen und Titelgewinne bei nationalen und internationalen Turnieren.

Fünf Trainingseinheiten in der Woche, Landeskadertrainings in der Thüringen Auswahlmannschaft sowie Wettkämpfe an Wochenenden sind für sie Alltag.

Bereits mit 15 Jahren erlangte Titz die DOSB-Trainer-C-Lizenz. Seither ist sie auch ein fester Bestandteil des Trainerteams im Verein und aus diesem nicht mehr wegzudenken.
Vor einem Jahr, mit gerade siebzehn Jahren, schaffte Titz die Prüfung zum Schwarzgurt und wurde so eine der jüngsten Danträgerinnen überhaupt.

Nun sollte endlich geschehen, wofür Titz, die jetzt auf Lehramt studiert, schon so lange trainiert und einige Anläufe genommen hatte: Der ersehnte Platz auf dem Treppchen bei einer Deutschen Meisterschaft.

Seit dem letzten Wettkampf trainierte Titz hochintensiv im SKD Sakura Meuselwitz weiter, um ihre beste Leistung bei der anstehenden DM zeigen zu können. Sie nahm sogar stundenlanges „Privattraining“ in Kauf, welches ihr Vico Köhler, ihr Trainer, mit Blick auf das Turnier und den vorherigen Corona bedingten Trainingsausfall angedeihen ließ.

Titz ging in der Disziplin Kumite, bei den Damen unter 21 Jahren, in der Gewichtsklasse +68kg an den Start. Im Kampf um den Einzug ins Finale bekam Titz mit ihrer Kontrahentin Bianca Trenz (Karate Centrum Hersbruck) dann alle Hände voll zu tun, als Trenz plötzlich mit 1:0 in Führung ging. Die Meuselwitzerin bewahrte in dieser Situation jedoch einen „kühlen Kopf“, was gelegentlich in gleichen Situationen bisher nicht so recht gelang, erzielte mit blitzschnellen Fausttechniken noch zwei Punkte und schaffte so den Einzug in das Finale.

Die Gegnerin dort hieß Samira Mujezinovic (KSC Puderbach), welche nach der Hälfte des Kampfes in Führung ging. Titz konnte zum 1:1 ausgleichen, die Puderbacherin schaffte es aber, kurz vor Schluss noch drei Punkte zu erzielen, so dass sich Titz aus dieser Begegnung mit 4:1 herausging.

Zwar wurde Titz im Finalkampf geschlagen, dennoch kann sie unheimlich stolz auf Ihren Deutschen Vize-Meistertitel sein.

Möchte jemand Talina Titz nacheifern oder als Erwachsener einfach nur unter seines Gleichen Gesundheitskarate trainieren, so kann er sich gern im Karatesport kostenlos bis Jahresende ausprobieren. Informationen zum Erfolgsverein „Sakura“, einem Landesleitungsstützpunkt im TKV und Gesundheitspräventionsstützpunkt im DKV, gibt es auf www.sakura-web.de, unter info@sakura-web.de und 03448/3890 197.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.