Dienstag , 9 August 2022
Aktuelle Nachrichten

Circus Karl Buch in Schmölln vom 11.-14.11 2021

Circus KARL BUCH bezaubert poetisch Schmölln (Foto: Karl Buch Circus)


Circus KARL BUCH bezaubert poetisch Schmölln

Vom 11. bis 14. November wird in Schmölln der Circus Karl Buch gastieren und baut am heutigen Montag seine Zeltanlagen auf dem Festplatz am Brauereiteich auf. Vorstellungen sind jeweils werktags um 16 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr.

Von Auerbach kommt dieser mit 17 Satteltransporten, Wohnwagen und Lastwagen und errichtet das große weisse Spielzelt mit 22 m Durchmesser und vier 12 m hohen Stahlmasten und 42 Rondelstangen, ein Vorzelt und 24 m langes Tierzelt auf. Dazu werden rund 80 Eisenanker mit Presslufthämmern ca. einem Meter tief in den Boden gerammt, damit die Zelte auch bei starken Winden stehen bleiben. Im modernen Chapiteau (Spielzelt) wird das Gradin (Sitztribüne) für rund 500 Besucher aufgestellt, die Manegenkästen gesetzt und der Manegeneingangsbereich mit Musikerpodium aufgestellt. Die Beleuchtungen und Geräte für die Luftnummern in die Zeltkuppel montiert. Die Requisiten ausgeladen und viele weitere Teile zusammengeschraubt.

Alles geschieht nach einem wohl ausgeklügeltem System tausender Einzelteile, das der darauffolgenden Bauabnahme durch Polizei und Bauamt standhalten muss. denn die Sicherheit der Besucher hat absoluten Vorrang.

Im Tierzelt werden die Pferdeboxen und andere Gehege für die Esel, Lamas und Rinder aufgebaut und im Aussenbereich die grosszügigen Paddocks, in denen die Tiere frei grasen können. Käfigtiere hat der Circus nicht, sondern nur leicht zu haltende Haustierarten. In jeder Stadt schaut das städtische Veterinäramt vorbei und begutachtet die Tierhaltung und protokolliert dies im Tierbestandsbuch.

Geboten wird ein poetisches Programm, mit Artisten, Clowns und Haustierdressuren mit Eseln, Pferden und Hunden.
CIRCUS KARL BUCH überzeugt mit herzlich menschlicher Nähe und nicht mit kühlen Superlativen. Im kleinen Zelt mit rund 500 Sitzplätzen entfaltet sich eine gemütliche Atmosphäre und begeistert grosse und kleine Kinder. Es bietet sich ein Erlebnis für die ganze Familie. Der pfiffige Clown Angelo (Karl Buch) führt mit Humor durchs Programm und Miss Joelina schwebt im Spinnennetz durch die Circuskuppel. Häuptling Manolito lässt Pferde steigen und führt vier Esel in harmonischer Art vor. Patricia zeigt ihre weit springenden Hunde. Fakir Alicimbra spukt Feuerkaskaden unter das Circuszelt. Linda schwebt im Luftring durch die Lüfte, Sandra lässt die Ringe um sich kreisen, Hula-Hoop mit Tempo. Angelo mit Kollegen spielt „Bienchen, Bienchen gib mir Honig“ mit spritzigen Überraschungen und weitere Akteure runden ein feines Programm von rund hundert Minuten ab.
Mehr Infos über das vielseitige Showteam Baroness unter www.circus-karl-buch.de

Aufgrund der Bestimmungen der Coronapandemie wird auf Hygiene besonders geachtet, mit Abstandsregeln, Handdesinfektion und Mundschutz in den Zugängen. Auf den Sitzplätzen, kann die Maske dann abgenommen werden.

In Thüringen gelten nun die 3Gplus Regeln mit besonderen Zulassungsbestimmungen:
Vollständig geimpfte Personen benötigen ab dem 15. Tag nach Erhalt der finalen Impfung keinen negativen Test.
Als Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion gilt der Bescheid des Gesundheitsamts zur Isolationsanordnung nach einem positiven PCR-Test. Zudem muss der negative Testnachweis am Ende der Isolation vorgelegt werden. Als genesen gilt jeder, der vor mindestens 28 Tagen und höchstens sechs Monaten erkrankte und dies mit einem positiven PCR-Test belegen kann.
Neben nachweislich geimpften und genesenen asymptomatischen Personen werden zusätzlich nur asymptomatische Personen in das Zelt eingelassen, die den Nachweis eines negativen PCR-Tests oder eines Tests mit einem alternativen Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren vorlegen können. Der PCR Test darf nicht länger als 48 Stunden zurückliegen, Tests mit einem alternativen Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren nicht länger als 24 Stunden.

Für die folgenden Personengruppen gelten Ausnahmen:
• Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres und alle noch nicht eingeschulten Kinder sind geimpften und genesenen Personen gleichgestellt. Sie benötigen also keinen Testnachweis.
• Für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ist der Zutritt auch nach Vorlage eines Antigenschnelltests oder des Nachweises über die Teilnahme an regelmäßigen Testungen im Rahmen eines verbindlichen Testkonzepts an Schulen gestattet.
• Personen, die ein ärztliches Attest vorlegen, dass sie aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können oder deswegen innerhalb der letzten drei Monate nicht geimpft werden konnten (zum Beispiel Schwangere), soll ebenfalls der Zutritt nach Vorlage eines Antigenschnelltests ermöglicht werden.
Weiterhin bleibt Voraussetzung für den Zutritt, dass keine Corona-Symptome bestehen.

Alle Besucher müssen ihre Kontaktdaten (Name und Telefon) für das Gesundheitsamt für den hoffentlich nie eintretenden Notfall angeben. Diese Daten werden nach 14 Tagen gelöscht und der Datenschutz wird gewährleistet.
In das Spielzelt passen normal 500 Besucher, was aufgrund der Sicherheitsabstände nun auf maximal 350 Personen reduziert ist. Sicherheit geht vor!

Wer Fragen dazu hat oder Karten vor reservieren möchte kann dies unter 0157 – 50286611 tun.
Werktags gelten die üblichen Ermäßigungen. Am Sonntag ist „Omitag“, was besagt, das Omas freien Eintritt haben. Eine ideale Gelegenheit für alle Senioren sich den Sonntag zu versüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.