Dienstag , 9 August 2022
Aktuelle Nachrichten

Erklärung des Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Oberbürgermeister Michael Wolf, vom 1. Oktober 2010.

Der Aufsichtsrat der TPT Theater und Philharmonie Thüringen GmbH hat sich in seiner Sitzung am 1. Oktober 2010 ausführlich mit der finanziellen Lage der Gesellschaft befasst und hat die Ergebnisse einer dazu eingeleiteten prüferischen Durchsicht des Monatsabschlusses zum 31. August 2010 durch einen externen Wirtschaftsprüfer zur Kenntnis genommen. Im Ergebnis der getroffenen Einschätzung hat der Aufsichtsrat ein Maßnahmepaket zur wirtschaftlichen Stabilisierung der GmbH beschlossen, welches in den kommenden Tagen und Wochen durch die Geschäftsführung umzusetzen ist. Ziel dieser Maßnahmen, welche durch eine anschließende Gesellschafterversammlung bestätigt wurden, ist die Weiterführung der Theater und Philharmonie Thüringen GmbH als produzierendes Mehrspartentheater und somit wichtige Kultureinrichtung im Ostthüringer Raum.

Neben der Einleitung von Sofortmaßnahmen befasste sich der Aufsichtsrat auch mit den Ursachen der für den aktuellen wirtschaftlichen Zustand des Unternehmens maßgebenden zusätzlichen Aufwandserhöhungen. Im Ergebnis dieser Untersuchungen wurden zum Teil nicht planbare Kostenaufwüchse festgestellt. Die Geschäftsführung wurde darüber hinaus beauftragt, für die kommenden Spielzeiten im Zuge der geltenden Finanzierungsvereinbarung bis 2012 ein tragfähiges Finanzierungskonzept, unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ressourcen, zu erarbeiten. Die Öffentlichkeit wird fortlaufend über den Konsolidierungsprozess informiert, die nächste Aufsichtsratssitzung ist am 21. Oktober 2010.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.