Aktuelle Nachrichten

VHS-Workshop zum Scherenschnitt


Der Scherenschnitt ist ein sehr altes, ursprünglich aus China stammendes Kunsthandwerk, bei dem durch das Ausschneiden von Formen aus Papier oder anderen flachen Materialien Bilder entstehen. In Schmölln hat der Scherenschnitt eine lange Tradition, die auf die 2009 verstorbene Künstlerin Luise Neupert zurückgeht. An der Volkshochschule begründete sie den „Freundeskreis Scherenschnitt“, dessen Teilnehmende seit mehreren Jahrzehnten diese Kunst pflegen und weiterentwickeln.

Für all diejenigen, die den Scherenschnitt einmal ausprobieren wollen, bieten die beiden Kursleiterinnen, Angela Kiesewetter-Lorenz und Elke Sieg, an der VHS Schmölln am 4./5. Februar 2022 einen zweitägigen „Workshop: Scherenschnitt und kreatives Arbeiten mit Papier“ an. Der ursprünglich bereits im November vergangenen Jahres geplante Kurs hatte krankheitsbedingt verschoben werden müssen. Interessierte können in dem Workshop lernen, wie man eigene Bilder entwerfen und mittels Papier und Schere grafisch umsetzen kann. Dabei werden verschiedene Arbeitstechniken vorgestellt. Um die Kreativität der Teilnehmenden anzuregen, wird die künstlerische Arbeit durch Klangentspannung und sanfte Yogaübungen begleitet. Zudem werden Getränke, Obst, Snacks und Mittagessen gereicht.

Der Workshop beginnt am Freitag, dem 4. Februar 2022, 16:00 Uhr, und endet am Sonnabend, dem 5. Februar, 16 Uhr. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es in den VHS-Geschäftsstellen in Schmölln und Altenburg, telefonisch unter 034491 27589 sowie online unter www.vhs-altenburgerland.de.

Michael Hein, vhs Altenburger Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.