Donnerstag , 8 Dezember 2022
Aktuelle Nachrichten

Die AOK PLUS unterstützt ihre Versicherten bei der Vorbeugung von Diabetes


Über 300.000 Versicherte der AOK PLUS waren im Jahr 2021 in Sachsen an Diabetes Typ-I oder -II erkrankt. Das sind fast 30.000 weniger als 2019, vor der Corona-Pandemie, als die Gesundheitskasse mit dem „Gesundheitsatlas Diabetes“ umfassend auf diese Krankheit hingewiesen hat. Zum diesjährigen Welt-Diabetestag am 14. November informiert die AOK PLUS über die Ursachen und Risiken von Diabetes und welche Angebote ihren Versicherten zur Früherkennung und Vorsorge zur Verfügung stehen.

Zu viel falsches Essen, Übergewicht, zu wenig Bewegung – die Hauptursachen für Diabetes Typ-II (auch als „Altersdiabetes“ bezeichnet) sind bekannt. Genetische Veranlagung und äußere Faktoren spielen eine geringere Rolle.

Vorsorge senkt das Risiko
Das Risiko für eine Erkrankung an Diabetes kann individuell gesenkt werden. Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung helfen bereits. Ihr individuelles Risiko können Versicherte der AOK PLUS im Rahmen des Check-Up in der Hausarztpraxis überprüfen lassen. Mit Vollendung des 34. Lebensjahres kann der Check-Up alle drei Jahre durchgeführt werden. Davor einmalig ab dem Alter von 18 Jahren. Neben der Untersuchung der Blutzuckerwerte werden vom Arzt oder der Ärztin auch Herz, Lunge, Bauch, Bewegungsapparat, Nervensystem und Sinnesorgane individuell überprüft. Per Blutuntersuchung auch der Cholesterinwert.

Damit diese wichtige Vorsorgeuntersuchung nicht verpasst wird, gibt es jetzt in der App „AOK NAVIDA – Deine persönliche Vorsorgeassistentin“ einen Vorsorgekompass mit Erinnerungsfunktion. Schnell und einfach lässt sich damit der persönliche Vorsorgeplan erstellen. Er zeigt an, wann welche Untersuchung notwendig ist. Die „AOK NAVIDA“ App ist für Android und iOS verfügbar.

Diabetesprävention
Über „AOK NAVIDA“ sind außerdem auch Bewegungs- und Ernährungskurse, die einen gesunden Lebensstil unterstützen, direkt online buchbar. Versicherte der AOK PLUS können zwei Kurse pro Jahr kostenlos nutzen.

Strukturierte Behandlung
Versicherte, die an Diabetes Typ I oder II erkrankt sind, können den AOK Curaplan Diabetes nutzen. Die strukturierten Behandlungsprogramme unterstützen Patienten durch eine kontinuierliche Arztbetreuung, wichtige fachärztliche Kontrolluntersuchungen und abgestimmte Therapien.

Für Patienten mit Diabetes Typ-II bietet die AOK PLUS außerdem den Online-Coach Diabetes an. Dieser bietet ihnen Hilfestellungen beim Umgang mit der chronischen Erkrankung und vermittelt praktische Tipps zur Umstellung des Lebensstils.

Fakten zur AOK PLUS:
Die AOK PLUS versichert aktuell rund 3,4 Millionen Menschen, davon über 2,21 Millionen in Sachsen. Etwa 452.000 Versicherte der Gesundheitskasse sind an Diabetes Typ-I oder –II erkrankt. Das entspricht einem Anteil von 12,6 Prozent.

Hannelore Strobel
Pressesprecherin, AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert