Dienstag , 9 August 2022
Aktuelle Nachrichten

Europaabgeordneter Engin Eroglu (Freie Wähler) besuchte das Altenburger Land


Gelungener Besuch des Europaabgeordneten Engin Eroglu (Freie Wähler) in Ostthüringen am 3./4. Juni 2022.

Als Ziel für seinen geplanten Thüringenbesuch wählte MdEP Engin Eroglu das Altenburger Land. Eingeladen waren jedoch Menschen aus ganz Ostthüringen, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Den Auftakt bildete am 3. Juni ein sehr lebhafter Austausch mit Vertretern des Kreisbauernverbandes Altenburger Land. Hier empfingen Verbandsvorsitzender Tom Bauch sowie Hausherr Jürgen Junghannß den Europaabgeordneten im Rittergut Schwanditz. Engin Eroglu konnte nicht nur fachlich versiert auf die vorgetragenen Belange der Kreisbauernschaft reagieren, sondern auch die landwirtschaftlichen Maßnahmen der Europäischen Union erklären sowie Herausforderungen unserer heimischen Landwirte für seine weitere Parlamentsarbeit mitnehmen.

Am Freitagabend hatte Engin Eroglu in den Kulturhof nach Kosma geladen. Unter dem Thema „Reden wir über Europa“ stellte er dem interessierten Publikum die Arbeit von Europaparlament und EU Kommissionen vor. Daneben informierte er über die Schwerpunkte seiner Arbeit im Ausschuss für „Wirtschaft und Finanzen“, sowie über sein Engagement für Menschenrechte. Mit mitreißender tänzerischer Einlage durch Rock’n Roll Paare der Tanzschule Schaller wurde zu einer Diskussionsrunde übergeleitet, welche den Podiumsteilnehmer wie den anwesenden Gästen die Möglichkeit zum kontroversen Austausch gab. Allein die späte Abendstunde beendete eine sehr angeregte Runde, welche aufgrund vieler bewegender Themen vom Ukraine-Krieg bis zu alltäglichen Belagen Ostthüringer Einwohner reichte.

von links: Uwe Rückert (Freie Wähler ABGLand); Marion Schneider (Toskanaworld AG); Ullrich Buff (Kreishandwerkschaft Gera); Engin Eroglu (Europaabgeordneter); Norbert Hein (Landesvorsitzender Freie Wähler Thüringen); Tom Hornig (Bürgerbewegung Pro Altenburg); Jürgen Junghannß (Kreisbauernverband ABGLand); Milena Werner (Freie Wähler ABGLand). Nicht im Bild Frank Wunderlich (Rechtsanwalt) (Foto: Freie Wähler)

Am Morgen des 4. Juni besuchte Engin Eroglu die Druckerei zu Altenburg, wo er durch den Geschäftsführer Peer-Philipp Keller in die über vierhundertjährige Geschichte der ältesten noch produzierenden Druckerei Deutschlands eingewiesen wurde. Anschließend ließ es sich der Geschäftsführer nicht nehmen, den Europaabgeordneten und dessen Begleitung durch die gesamte Produktionsanlage zu führen. Es war für alle Teilnehmer sehr beeindruckend zu erfahren, in welch herausragender Qualität die Druckerei ihre Hochwerterzeugnisse für einen weltweiten Kundenstamm produziert. Peer-Philipp Keller konnte dabei auch sehr gut darstellen, welchen immensen Herausforderungen sich die Druckerei unter dem Eindruck von Wettbewerb, steigenden Preisen, Nachhaltigkeit und sich verkappender Rohstoffe/ Materialien stellen muss.

Den Abschluss bildete der Besuch des Flugplatz Leipzig-Altenburg in der Gemeinde Nobitz. Maßgeblich war es Geschäftsführer Dr. Frank Hartmann, welcher dem Europaabgeordneten die aktuellen Projekte und Zukunftsvisionen für den Flugplatz erläuterte. Engin Eroglu zeigte sich dabei sichtlich beeindruckt, denn es ist ganz und gar nicht üblich, dass ein derartig großer Flugplatz in kommunaler Trägerschaft so gut bewirtschaftet wird. Mit vergleichsweise geringer Bezuschussung auskommend, wurde und wird das Areal weiter saniert und ausgebaut. Hinzu kommt, dass es dem amtierenden Geschäftsführer in zurückliegenden Jahren hervorragend gelang bestehende Schulden abzubauen. Dr. Frank Hartmann sowie dem anwesenden Bürgermeister der Gemeinde Nobitz, Hendrik Läbe, und weiteren Akteuren ist es anzurechnen, dass die Nutzung und Vermarktung von Flugplatz und angrenzendem Gewerbegebiet trotz bestehender Herausforderungen mit immer neuen und zukunftsweisenden Ansiedlungen gemeistert wird.

Die Freien Wähler im Altenburger Land danken an dieser Stelle Engin Eroglu für seinen Besuch in Ostthüringen. Gewiss nimmt er die ihm vorgetragenen Anliegen mit nach Brüssel/ Straßburg und setzt sich dort im Europäischen Parlament für unsere Belange ein.
Besonders herzlich danken wir den interessierten Gästen der Abendveranstaltung in Kosma, welche trotz sommerlicher Temperaturen und langem Pfingstwochenende den Weg zu uns fanden. Großer Dank gilt auch all jenen, welche uns in ihren Arbeitsbereichen zur Aussprache empfingen, sowie unseren Podiumsgästen an der lebhaft geführten Diskussion.

Milena Werner und Uwe Rückert
Vorsitzende der Freie Wähler Kreisvereinigung Altenburger Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.