Dienstag , 18 Januar 2022
Aktuelle Nachrichten

IMAS soll kritische Infrastrukturen im Freistaat wegen drohender Omikron-Welle absichern


Das Kabinett hat in seiner Sitzung am 04. Januar 2022 den Aufruf des Interministeriellen Arbeitsstabs für Notfalllagen (IMAS) beschlossen. „Damit wird die Geschäftsstelle des IMAS formal zum Krisenstab der Landesregierung. Er soll die Arbeitsfähigkeit der kritischen Infrastruktur im Freistaat absichern“, so Innenminister Georg Maier. Der Aufruf des IMAS erfolgt zunächst für 4 Wochen und kann bei Bedarf durch das Kabinett verlängert werden. Das Kabinett sieht es als erforderlich an, aufgrund der zu erwartenden hohen Inzidenzzahlen der Omikron-Variante des SARS-CoV-2-Virus organisatorische Vorsorge zu treffen. „Dies bedeutet vor allem, personell und strukturell vorbereitet zu sein und nicht der heute schon erkennbaren Infektionsdynamik hinterher zu laufen“, betont der Minister.

Der drohende Ernstfall einer Omikron-Welle erfordert von den Verantwortlichen ein ressortübergreifendes und abgestimmtes Krisenmanagement zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit der kritischen Infrastruktur. Dies betrifft vor allem wichtige Einrichtungen beispielsweise der Daseinsvorsorge, die durch hohe Krankheits- und Quarantänefälle in ihrer Funktionsfähigkeit bedroht sind. Der IMAS vereint dazu die Verantwortlichkeiten der Ministerien im Pandemiemanagement an einer Stelle.

Das Gesundheitsministerium bleibt weiterhin federführend für die Bewältigung der Pandemie verantwortlich. Die jeweiligen Stabstellen der Ressorts koordinieren nunmehr die ressortinternen Maßnahmen abteilungs- und referatsübergreifend. „Es geht vor allem darum festzustellen, welche Reserven wo verfügbar sind und wie die Abstimmungswege effizient laufen müssen, um vor allem die kritische Infrastruktur zu erhalten“, so Maier.

Bereits unmittelbar nach dem Beschluss des Kabinetts fand die erste IMAS-Sitzung statt, um die weiteren Arbeitsprozesse zu klären.

Minister Maier stellt abschließend nochmals klar, dass aktuell für Thüringen keine Katastrophensituation bestehe und es daher auch keinen Anlass gebe, den landesweiten Katastrophenfall auszurufen.

 

Mehr Informationen hier:

Anmerkung der Redaktion von ABG-Info und Informationen:

 

Spazierengehen in Altenburg ist gesund und schön!


 

Weitere Informationen zum Impfstoff:

Unter Wissenschaftlern ist nicht ganz klar, ob positiv getestete Menschen infiziert und/oder überhaupt krank werden, da die PCR-Tests nicht verifiziert sind und diese Tests somit nicht für die breite Masse genutzt werden sollten.

Wollt Ihr mehr über den PCR Test und seine Testgrundlagen wissen? Im nachfolgend verlinkten Video, wird gezeigt was dieser Test ist, wie er funktioniert und was dieser Test aussagt – oder auch nicht! (Links öffnen Youtube):

Wichtige Informationen zur Corona-Impfung von Ärzte für Aufklärung:

Hier könnt Ihr interessante Flyer downloaden und lesen:

Weitere interessante Aussagen findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.