Mittwoch , 21 Februar 2024

Polizeibericht vom 16.09.2016

Kriminalitätsgeschehen

Hinweis

Meuselwitz: In den vergangen Tagen wurden bei zwei Fahrzeugen im Stadtgebiet von Meuselwitz jeweils das linke Vorderrad von zwei Pkw gelockert. Während der Fahrt hatte sich dann das Rad gelöst. Zu Glück ist es nicht zu einem größeren Unfall gekommen. Die Fahrzeuge mussten jeweils abgeschleppt werden. Es empfiehlt sich vor Antritt der Fahrt das linke Vorderrad zu überprüfen.

Ladendiebe gestellt

Altenburg: Am 15.09.2016, 18:40 Uhr wurden im Verbrauchermarkt Kaufland in der Kauerndorfer Allee, vier Jugendliche (17, 15, 15 und 14 Jahre) beim Ladendiebstahl gestellt. Die vier Jugendlichen haben versucht zwei Flaschen Schnaps im Wert von ca. 16,-€ ohne zu bezahlen aus dem Markt zu bringen. Dies wurden von einem Mitarbeiter bemerkt, der sie daraufhin anhielt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die Eltern informiert.

Unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr unterwegs

Altenburg: Am 15.09.2016 um 16:05 Uhr fiel der Polizei in der Offenburger Allee eine 47-jähriger Fahrradfahrerin auf, die Schlangenlinien fuhr. Während der Kontrolle wurde Atemalkohol wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,59 Promille. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt, eine Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

In Gartenlauben eingebrochen

Altenburg: Im Zeitraum vom 14.09. – 15.09.2016 wurde in zwei Gärten der Kleingartenanlage „Volkswohl“ in der Geraer Straße eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten gewaltsam die Laubeneingangstür bzw. ein Fenster auf und drangen so in die Lauben ein. Aus den Gartenlauben wurden u.a. Bohrmaschinen, Weinflaschen, ein Fernglas, Akkuschrauber sowie weitere Kleinwerkzeuge entwendet. Es entstand Sachschaden an den Gartenlauben. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Wer Hinweise zur Tat oder den Tätern geben kann, soll sich bei der PI Altenburger Land unter Tel. 03447/ 4710 melden.

 

Verkehrsunfallgeschehen

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Schmölln: Zu einem Verkehrsunfall kam es am 15.09.2016, 09:55 Uhr auf der Straße zwischen Kummer und Grünberg. Ein 44-jähriger Fahrer eines Pkw Audi kam, augenscheinlich unter starkem Alkoholeinfluss stehend, mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben stehen. Durch eine Zeugin wurde gesehen wie er versuchte sein Fahrzeug dort wieder heraus zu ziehen. Durch die Polizei wurde dem offensichtlich stark alkoholisierten Fahrer ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten. Dies lehnte er ab.

Daher wurde er trotz Widerstand zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Dort leistete er ebenfalls gegenüber der handelnden Ärztin Widerstand und beleidigte diese. Nach Abschluss der Maßnahmen gab der 44-jährige an Suizid begehen zu wollen. Daher wurde er in die Psychiatrie eingeliefert.

Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen die gesehen haben wie der 44-jährige Audi-Fahrer vor dem Verkehrsunfall offensichtlich alkoholisiert sein Fahrzeug im Straßenverkehr bewegt hat.

Aufgefahren

Nobitz: Zu einem Verkehrsunfall kam es am 15.09.2016, 10:55 Uhr auf der B 93. Ein 73-jähriger Fahrer eines Pkw VW Passat befuhr die B 93 in Richtung Altenburg. In der Ortslage Zehma musste er verkehrsbedingt halten. Ein hinter ihm fahrender 48-jähriger Fahrer eines Pkw VW Golf bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw VW Passat auf. Der Pkw VW Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Beifahrerin des Fahrers des VW Passat wurde leicht verletzt und wurde im Krankenhaus weiter untersucht.

Jens Wittig, Polizeihauptkommissar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert