Mittwoch , 21 Februar 2024

Volleyball Club Altenburg e.V. – Wenzeltunier 2016

Am 10.09.2016 fand das jährliche Wenzelturnier des Volleyballclub Altenburgs statt. Nach kurzer Eröffnung durch den Vereinsvorsitzenden, Wolfgang List, konnte es pünktlich 10.00 Uhr losgehen. Gespielt wurden zwei Gewinnsätze. Für das Damenturnier traten die Mannschaften Volleyball Club Altenburg 1 und Volleyball Club Altenburg 2 sowie Gäste aus Engelsdorf und Gera an.

Im ersten Spiel trafen die Mannschaften Volleyball Club Altenburg2 und Lok Engelsdorf aufeinander. Letztere dominierten das Spiel durch platzierte Aufschläge, welche zu erheblichen Annahmeproblemen auf der Altenburger Seite führten. Die Partie ging deutlich mit 25:12 und 25:10 an die Leipzigerinnen verloren.

Im zweiten Spiel begegneten sich die Thüringenligisten Volleyball Club Altenburg 1 und Gera. Nach ausgeglichenem Spielverlauf gelang es den Skatstädterinnen beim Spielstand von 16:16 sich abzusetzen , so dass der erste Satz mit 25:18 gewonnen werden konnte. Nach hart umkämpften zweiten Satz, der mit 25:20 leider an die Gäste aus Gera abgegeben wurde, brachte der Tie Break mit 15:5 die Entscheidung für Gera. Grund hierfür waren viele Eigenfehler und Ungenauigkeiten im Spielaufbau der Altenburgerinnen.

Die dritte Partie bestritten die Gastmannschaften aus Gera und Leipzig, wobei sich Letztere klar mit 2:0 nach Sätzen (25:18 und 25:13) durchsetzten.
Im Heimduell kam es nach Satzgewinn für die erste Mannschaft des Volleyball Club Altenburg zu einem durch lange Ballwechsel geprägten 2. Satz, den der Thüringenligist am Ende glücklich mit 25:23 für sich entschied.

Nachdem die Damen des Volleyball Club Altenburg 2 ihr letztes Spiel im Turnier mit 2:0 Sätzen gegen die Damen aus Gera verloren hatten, trat abschließend der Thüringenligaaufsteiger Volleyball Club Altenburg 1 gegen den bis dahin führenden im Turnier, den Sachsenligisten Lok Engelsdorf an. Die fehlende Aufschlagskraft der Altenburgerinnen trug im ersten Satz erheblich dazu bei, dass dieser an die Leipzigerinnen abgegeben wurde. Danach besann sich die Heimmannschaft jedoch wieder auf ihre Qualitäten und setzte sich von Beginn an deutlich ab. Ein platzierter und kraftvoller Angriffsschlag der Gäste, welcher mit einer Gehirnerschütterung der Zuspielerin, Franziska Pach, endete, brachte jedoch den Bruch im Spiel. Während der zweite Satz noch gewonnen werden konnte, ging der Tie Break ganz knapp mit 15:13 verloren.

Turnierergebnis

  1. Platz: Lok Engelsdorf
  2. Platz Gera
  3. Platz VCA 1
  4. Platz VCA 2

Vielen Dank an alle Beteiligten, wir freuen uns auf das nächste Jahr beim Kampf um den Wenzelpokal!!!

Text: Nicole Posmik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert